Adventszeit

collagen3

Weihnachten 2016

cid_37ce6d5c-5dd6-418e-9520-017cid_ecdc7cce-ac1d-4011-a10d-009-png

Die Weihnachtsfeier

Typ: Weihnachtliches Beisammensein

Hier wollen wir gemeinsam bei Kaffee und Kuchen das Jahr Revue passieren lassen.

Für eine musikalische Begleitung konnten wir Lisa und Lena Folkers engagieren.

Wir, meine Schwester Lisa und ich, sind in einer großen Familie aufgewachsen, in der immer viel musiziert wurde. Alle unsere Schwestern spielen mindestens ein Instrument und unsere Mutter leitete Gitarrenkreise, Kinderchöre und Kirchenchor. Wir waren also von Babyzeiten an von allen Seiten von Musik umgeben. Es war für uns völlig selbstverständlich ein Instrument
zu erlernen.
Nach dem intensiven Blockflötenunterricht mit Sopran und Altflöte entschieden wir uns für verschiedene Instrumente: Lisa für das Klavier, Ich für das Saxofon. In der elften Klasse trennten sich unsere Wege erst einmal, weil wir ein Auslandsjahr genießen durften. Lisa ging nach Mexiko, ich nach Ecuador. Von dort brachten wir unter anderem viele neue musikalische Eindrücke mit, verschiedenartige, aber auch gleiche wie Salsa, Reggae, Volkslieder, Kirchenlieder und die Freude, die Südamerikaner beim Musizieren empfinden was der musikalischen Nähe nicht im Geringsten schadet. Lisa leitet nebenher einen kirchlichen Kinderchor und einen Swingchor. Ich werde meine Masterarbeit im nächsten Semester beginnen, gebe an zwei Musikschulen Saxophonunterricht, leite einen Kirchenchor und spiele mit viel Freude in einem Saxophonquartett. Wir haben mit vielen anderen Partnern musiziert, aber es ist einfach sehr schön in der eigenen Schwester einen Duo-Partner zu haben, mit dem man sich durch wenige Worte oder auch nur Gesten oder Blicke verständigen kann.Eigendarstellung Lena Folkers


A
m Mittwoch, 30. November 2016 von 15:00 bis ca.17:00 Uhr
Ort: Waldschlößchen Daverden
Hauptstraße 150 – 27299 Langwedel


Anmeldungen bis zum 21.11. zur besseren Planung
sind erwünscht bei:
Karl-Heinz Ahrendt Tel. 04207-2567
E-Mail
kahrendt@t-online.de

Der „böse Wolf"

index„Der böse Wolf"
Mythos und Wahrheit

Treffpunkt im Wolfcenter Dörverden

Ein Mythos Erzählung,sagenhaftes – ist in seiner ursprünglichen Bedeutung eine Erzählung, mit der Menschen und Kulturen ihr Welt- und Selbstverständnis zum Ausdruck bringen.


Ein gefährliches Tier? Falsch! Der Wolf ist von Natur aus scheu. Den Umgang mit diesem faszinierenden Wildtier müssen wir erst wieder lernen.
Zum Thema Wolf konnten wir als Referenten
Helmut Dammann-Tamke gewinnen

Dieses Thema wird uns Dammann-Tamke näherbringen und durch seine Ämter * aus zwei Blickwinkel einer kritischen Betrachtung unterziehen.

Geboren 1961,verheiratet, 3 Kinder wohnhaft in Ohrensen 1982 – 1985 Studium an der FH Kiel Landwirtschaft (Abschluss: Dipl.-Ing. Agrar) Seit 1985 Betriebsleiter des Familienbetriebes Dammann-Tamke in Ohrensen

Politisches Engagement:
Seit 2003 Mitglied des Niedersächsischen Landtages
Von 2003 bis 2013 Mitglied im Ausschuss für Haushalt und Finanzen

Seit 2008 Mitglied im Agrarausschuss
Seit 2013
Vorsitzender des Arbeitskreises Ländlicher Raum, Ernährung, Landwirtschaft,Verbraucherschutz der CDU-Fraktion im
Niedersächsischen LT

Seit 2013 Mitglied im Fraktionsvorstand der CDU im Niedersächsischen LT
Seit 1986 Mitglied des Gemeinderates Bargstedt
Seit 1992 Mitglied des Kreistages und Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag 

Seit Mai 2008 Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen
Teilnehmer mindestens 15 – max.40 Personen
Sonntag 06.11.2016 – 13:30 Uhr
Nach – und zwischen – dem Referat und der anschließenden Diskussion gibt es ab 14:30 Uhr eine einstündige Führung im wolfcenter. Um 15:15 Uhr kann man die Fütterung der Wölfe miterleben. Bei weiteren Gesprächen  kann anschließend Kaffee und Kuchen genossen werden.

Kosten für den Besuch, Führung im Wolfscenter und Kaffee und Kuchen beträgt: 20,00 €
Treffpunkt: 13:30 Uhr Wolf Center – Kasernenstraße 2, 27313 Dörverden
Anmeldungen bis zum 01.11.2016 zur besseren Planung sind erwünscht bei: Karl-Heinz Ahrendt Tel. 04207-2567 – E-Mail kahrendt@t-online.de

 

bericht-wolfcenter-vaz

Pferd in Verden

logoDie Wirtschaft in unserer Regioncid_image002_jpg01d16af7

Thema : „Wirtschaftsfaktor Pferd“
In Verden, sie trägt als Zentrum der Pferdezucht und des Pferdesports den Beinamen Reiterstadt.

Der Hannoveraner Verband hat seinen Geschäftssitz 1985 von Hannover nach Verden verlegt, wo er seit 1949 die Verdener Auktionen durchführt.
Dadurch wurde Verden zur internationalen Drehscheibe des Hannoveraner Verbandes. Derzeit werden jährlich acht Auktionen in Verden durchgeführt, über die mehr als 800 Reitpferde, Zuchthengste und -stuten sowie Fohlen in alle Welt verkauft werden.

Der Hannoveraner Verband betreut weltweit über 8000 Züchter und registriert jährlich etwa 7000 Fohlen.

Neben den Auktionen werden Turniere veranstaltet, Seminare und Lehrgänge rund um das Thema Pferd angeboten.

Im ersten Teil werden wir eine Besichtigung der Halle – je nach Zeitplan der Auktion – der Halle und Stallungen vornehmen und ggf. einige Auktionspferde im Training oder bei einer Vorführung beobachten können.

Der zweite Teil wird einen Vortrag über den Hannoveraner Verband beinhalten
(Struktur, Tätigkeitsfelder, etc.).

Im Anschluss kann, in Vorbereitung auf den Abend, ein Imbiss genommen werden.

Im dritten Teil schließt sich dann der Gala-Abend an.Hier können wir dann, Dank der Initiative eines unserer Mitglieder, bei ermäßigtem Eintritt ( 10 € ) den 133.Gala-Abend erleben. Dieser Gala-Abend findet traditionell jährlich vor der am nächsten Tag stattfindenden Eliteauktion statt. Den Zuschauern aus aller Welt wird ein kurzweiliges und oft spektakuläres Programm rund um das Pferd geboten.Diese Teilnahme ist sicherlich ein besonderes Erlebnis.

am Freitag, 07.10.2016 – 17:00 Uhr — Treffpunkt: Hannoveraner Verband e. V. — Lindhooper Straße 92 — 27283 Verden/Aller

 

Hof Peters am 13.09.2016

Die Wirtschaft in unserer Region“


Im Nachgang zu unserer Veranstaltung mit Frau Dr. Maria Flachsbarth „Eine Frage der Haltung – neue Wege für mehr Tierwohl
– was kann der Verbraucher tun?“

wollen wir den Hof der Familie Peters in Lunsen besuchen.

Am Dienstag, 13. September 2016
von 14:00 bis ca.17:00 Uhr
Ort: Hof Peters – Kirchweg 1 – 27321 Thedinghausen

Nach der Hofbesichtigung wollen wir gemeinsam bei Kaffee und Kuchen zusammensitzen.

Der Kostenanteil beträgt 7,00 € p.P.

Anmeldungen bis zum 09.09.zur besseren Planung
sind erwünscht bei:
Karl-Heinz Ahrendt Tel. 04207-2567
E-Mail
kahrendt@t-online.de